Gedruckt zu Ursel

Willkommen auf Ursellis.de!

Bild eines Druckers 1962 habe ich in einer alten Bibliothek zwei Bücher gefunden, die 1557 in Ursel gedruckt wurden. Mein Interesse an der Geschichte der Druckerei in Oberursel war geweckt. Das Thema hat mich dann bis heute begleitet. Die Zeit ihres Bestehens von 1557 - 1623 und der Ort haben den Rahmen gesetzt.

1964 habe ich aus Anlass des Stadtjubiläums in einem Buch „Nicolaus Henricus und Cornelius Sutor, Bürger und Drucker zu Ursel“ das bis dahin Bekannte vorgestellt. Die Vervollständigung der Bibliographie und die Suche nach Dokumenten und Spuren bestimmten die Folgezeit.

Die Entwicklung von den handgeschriebenen Bandkatalogen zu den umfassenden Verzeichnissen der deutschen Drucke im 16. Und 17. Jahrhundert (VD 16, VD 17) bereicherte die Kenntnisse und 1990 konnte ich ein weiteres Ergebnis vorlegen: "Die Druckerei zu Ursel, Versuch eines Portraits".

Nun ziehe ich ein Fazit. Die Entwicklung des Internets hat eine neue Zeit der Forschungsmöglichkeiten eingeleitet. Derzeit liegen von den 527 Drucken, die ich in meinem Verzeichnis aufführen kann, 228 im Volltext vor. Der Interessent kann das jeweilige Werk von der Titelseite bis zum Finis am Schluss originalgetreu lesen. Die Digitalisierung geht in großen Schritten weiter.

Dieses Medium habe ich auch zur abschließenden Darstellung verwendet. Die „Baustelle“ ist eingerichtet. Die Arbeiten sind im Gange.

Schauen Sie bitte wieder herein. Es gibt Neues zu entdecken, Einblicke in die Geschichte von Druck und Handel mit Büchern zu gewinnen und Anregungen zu weiteren Forschungen zu finden.

Oberursel, den 1. April 2015
Manfred Kopp

© 2016 - Manfred Kopp